Wer selbständig Immobilien oder Darlehen vermittelt oder als Bauträger / Baubetreuer tätig ist, muss eine Erlaubnis besitzen.

Die Erteilung der Erlaubnis erfordert die persönliche Zuverlässigkeit des Antragstellers.

Verwaltungsgebühr

Die Verwaltungsgebühr für die Erlaubnis beträgt in Nordrhein-Westfalen je nach Tätigkeit zwischen 200,00 und 3.500,00 Euro.

Makler

Wer selbständig als einzelne natürliche Person oder in Form einer juristischen Person (GmbH, AG, Verein, Genossenschaft) Immobilien, Darlehen oder Kapitalanlagen vermittelt, oder aber als Baubetreuer oder Bauträger tätig ist, muss eine Erlaubnis besitzen.

Kapitalanlagenvermittlung kann ersetzend oder aber auch zusätzlich eine Erlaubnis der

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn
erforderlich machen.

Der Antrag muss persönlich vom zukünftigen Gewerbetreibenden oder bei einer juristischen Person, von der verantwortlichen natürlichen Person, in den Diensträumen der zuständigen Dienststelle gestellt werden.

Antragsunterlagen Maklererlaubnis

Bei der Beantragung einer Erlaubnis sind folgende Antragsunterlagen einzureichen oder vorzulegen:

  • Auskünfte in Steuersachen des Finanzamtes (Firmensitz, sonst Wohnsitz)
  • Auskünfte in Steuersachen der Gemeindekasse (Firmensitz, sonst Wohnsitz)
  • Auszüge aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis, Gewerbezentralregister)
  • Auskünfte aus dem Insolvenzregister / Haftbefehlsregister beim Amtsgericht des Firmensitzes oder Wohnsitzes können mitgebracht werden, sind aber für die Antragstellung nicht zwingend notwendig

Bei der Antragstellung durch eine juristische Person sind für diese zusätzlich vorzulegen (neben den genanntenUnterlagen für die natürliche Person):

  • die Auskünfte in Steuersachen auch für die juristische Person, sofern diese bereits im Register eingetragen ist
  • aktueller Auszug aus dem Erfassungsregister (Handelsregister / Vereinsregister / Genossenschaftsregister)
  • Original und Kopie des Gründungsbeschlusses / der Satzung