Für Verkaufsveranstaltungen mit vielen gewerblichen Teilnehmern ist eine besondere gewerberechtliche Genehmigung erforderlich. Die Genehmigungsart (Jahrmarkt, Spezialmarkt, Messe oder Ausstellung) richtet sich insbesondere nach dem Angebot.

Unterhaltungsveranstaltungen wie Volksfeste und Kirmesveranstaltungen können im Einzelfall ebenfalls besonders genehmigt werden.

Schausteller und Fahrgeschäftbetreiber müssen im Besitz einer Reisegewerbekarte sein und über die erforderliche Haftpflichtversicherung für die Art ihres Betriebes verfügen.

Im Falle von Geschäften mit besonderem Gefährdungspotential (beispielsweise Bungee-Springen) sind Unterlagen technischer Sachverständiger über das benutzte Material und Gerät am Veranstaltungsort bereitzuhalten.

Für die Aufstellung von Fahrgeschäften und einzelnen Geräten ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Ausführungsgenehmigung der Bauaufsichtsbehörde erforderlich.

Für die Nutzung öffentlicher Flächen ist eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich.