Erteilung verkehrsrechtliche Erlaubnis

Kennzeichnungsverordnung / Feinstaubplakette

Innerhalb der Umweltzonen darf nur noch fahren, wer eine gültige Feinstaubplakette an der Innenseite der Windschutzscheibe des Fahrzeuges sichtbar angebracht hat. Die Plakette ist erhältlich bei den Zulassungsbehörden und allen zur Durchführung einer Abgasuntersuchung anerkannten Stellen.

Umweltplakette für Unternehmen

Auch für Fahrzeuge von Gewerbetreibenden gilt, die Plakettenpflicht.

Ausnahmegenehmigungen

In bestimmten Fällen sind für Gewerbebetriebe Ausnahmeregelungen vom Fahrverbot in der Umweltzone vorgesehen oder sie können Ausnahmegenehmigungen beantragen.

Über den aktuellen Stand zu den Ausnahmegenehmigungen und wo sie diese bekommen können, informieren Sie die zuständigen Verkehrsbehörden.

Rotes Dauerkennzeichen für Handel und Handwerk

Mit einem roten Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung können zuverlässige Kraftfahrzeughändler, -hersteller und –werkstätten mit nicht zugelassenen Fahrzeugen Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten durchführen.

Dazu sind vor Antritt der Fahrt die Daten des jeweiligen Fahrzeuges in besondere Fahrzeugscheinhefte einzutragen. Die Gültigkeit der Fahrzeugscheinhefte für je 6 Fahrzeuge ist auf drei Monate begrenzt.

Diese Dienstleistung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Aufwand und kann daher variieren.

Ruhrgebietsparkausweis

Zahlreiche Ruhrgebietsstädte haben sich verständigt, gemeinsam den "Ruhrgebietsparkausweis" für Handwerker herauszugeben. Mit ihm können bestimmte Handwerksbetriebe ihre Werkstatt- und Servicefahrzeuge während der Reparatur- und Montagearbeiten in den folgenden Verbotsbereichen parken:

in Parkzonen mit Parkscheibe, Parkuhren oder Parkscheinpflicht ohne Gebühr und zeitliche Beschränkung

  • in eingeschränkten Haltverboten
  • in Zonenhaltverboten
  • in Bewohnerparkzonen
  • (nur im Kreisgebiet Recklinghausen: in Fußgängerzonen)

Hinweis: Diese Genehmigung berechtigt nicht zum Parken am Betriebssitz.

Bewohnerparkausweis

eder Bewohner einer Bewohnerparkzone kann einen Parkausweis für ein auf ihn zugelassenes oder nachweislich von ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug erhalten. Die Erteilung von Bewohnerparkausweisen erfolgt grundsätzlich nur, wenn der Antragsteller im jeweiligen Gebiet mit Hauptwohnsitz gemeldet ist.

Gewerbetreibende sind keine Bewohner und haben somit keinen Anspruch auf einen entsprechenden Bewohnerparkausweis.

Ausfuhrkennzeichen für Kfz

Wer ein Fahrzeug dauerhaft ins Ausland ausführen will, kann ein Ausfuhrkennzeichen beantragen.